Golf de Cariaco

Das unendeckte Paradies

Golf de Cariaco Tour an der Palmenküsten Venezuelas, mit seinen vielen kleinen Buchten, sind ein Geheimtipp für Venezuela Besucher.


Der arten- und fischreiche Golf de Cariaco, auf dem 64. Längengrad in den Tropen gelegen, wird durch das venezolanische Küstengebirge und die Halbinsel Araya gebildet. Seine größte Länge beträgt 59 km. Seine größte Breite 15 km. Sein Flächenareal 635 km², die maximale Tiefe 90 m. Er ist 100 km² größer als der Bodensee. Der bei dem Ort Cumana gelegene Ausgang ist 3 km breit, die Tiefenverbindung zum westlich gelegenen Graben von Cariaco (Fosa de Cariaco 1.400 m tief) besteht in einer Rinne.


Seit 1995 spielt die "Fosa de Cariaco" eine entscheidene Rolle bei der Erforschung unseres Klimas: Das Cariaco Becken ist das größte anoxische Becken, welches den ozeanischen Charakter wirklich darstellt. Es ist eine einzigartige Ausbildung in der Welt. Die Sedimente des Beckens sind aus mehreren Gründen wichtig. Korallen bieten die Möglichkeit, saisonale und jährliche Veränderungen unter Oberflächengewässer-Bedingungen zu untersuchen, diese Aufzeichnungen sind jedoch selten länger als ein paar hundert Jahre. In den Schichten des Sediments der "Fosa de Cariaco" werden die letzten 15.000 Jahre deutlich dargestellt (vergleichbar mit polaren Eiskernen) und zeigen deutlich den Klimawandel und die Veränderung unserer Ozeane in dieser Zeit.

Flamingos Golf de CariacoKatamaran

"Scharen von Flamingos, Reihern und Kormaoranen zogen dem Ufer zu. Nur der Alkatras, eine große Pelikanart, fischte ruhig mitten im Meerbusen weiter. Die Südküste des Meerbusens in ihrem reichen Plfanzenschmuck bietet den lachensten Anblick." (Alexander von Humboldt 1799)

Laguna GrandeFlamingos

Die von Palmen und Mangroven gesäumte Küste fasziniert mit einem Artenreichtum an Vögeln. Pelikane, Flamingos, Ibise, und Papageien, Komorane, Seeadler, Habichte, Kolibris, Silberreiher, Geier, Spechte usw...

Golf de Cariacao Delphin Tour

 

Alfonso berichtet: "Auf diesen kurzen Strecken traf ich die meisten Delphine meines Seglerlebens - sie sind praktisch immer rund ums Schiff."

Golf de Cariaco Venezuela Trapiche

Entlang der Palmenküste Venezuelas am Golfo de Cariaco liegen innerhalb von wenigen Seemeilen einige der schönsten Strände dieser Küste und authentische Ortschaften:


"St. Antonio del Golfo"
Direkt am Strand sprudeln 60 Grad heisse Schwefelquellen.

"Ensenada Honda"
Eine wunderschöne Bucht mit einem kleinen Ort und seinen sehr gepflegten Häusern im alten spanischen Stil mit roten Ziegeldächern. Es geht weiter entlang kilometerlanger Palmenstrände mit kleinen einfachen Hütten.

"Guacarapo"
Kleines verschlafenes Fischerdorf mit einer 500 m langen Mole.

"Cotua & Espin"
mit wunderschönen kleinen unberührten Buchten. Nicht weit in den Bergen wird in den Trapiche aus Zuckerrohr Papelon hergestellt, Zuckerhüte aus karamelisiertem Zucker.

"Quetepe"
mit seinem türkis grünen Wasser und und schönen Sandstrand.

"Laguna Grande"
2 Seemeilen lang, underteilt sich in viele Nebenarme. Die Besonderheit dieser Bucht sind die roten Berge, die ähnlich wie der "Ayers Rock" in Australien, im Licht der aufgehenden Sonne intensiv rot strahlen.

"Laguna Chica"
Innerhalb von wenigen Seemeilen liegen drei der schönsten Strände dieser Küste. Laguna Chica ist unterteilt in mehrere Palmenstrände, in denen einige wenige Fischerfamilien in ihren Hütten leben.


Golf de Cariaco St. Antonio del Golfo Fischverkäufer

Los Venezolanos
Der Hauptort am Golf ist St. Antonio del Golfo, ein kleines Fischerdorf direkt am Meer mit einer schönen Ufer-Promenade. Bei einem Bier oder Cuba-Libre beobachtet man das Treiben der Ein­heimischen. Mit etwas Spa­nisch­kennt­nissen kommt man leicht mit ihnen in Kontakt. Wer möchte, kann direkt am Meer die ein­fachen, typischen venezolanischen Gerichte, gefüllte Arepa oder Empanada, probieren. Auch ein frischer Fisch, aus dem Golf de Cariaco, wird an der Promenade schmackhaft zubereitet.

San Antonio del Golfo

Ein Besuch auf dem Markt von Cariaco. Hier versorgen sich die Ein­heimischen mit lebens­not­wendigen Gütern. Campesinos aus den um­liegenden Campos bieten hier ihre Produkte an. Das farben­prächtige Treiben, mit seinen exotischen Gerüchen ist beein­druckend. Der Markt dient als Handels­platz und als Informations­zentrum. Man tauscht Neuig­keiten aus. Wer mit Wem. Was wozu. Wann und wo. Was ist in den umliegenden Ortschaften geschehen. Welcher Politiker unterstützt welche Kampagne. Wie geht’s den Familien, usw. Er ist täglich bis 12 am geöffnet.

Abasto Markt