Salto Angel Venezuela Tour

Reise zum höchsten Wasserfall der Erde

Eine Venezuela Salto Angel Tour von Canaima den Rio Churun hinaf bis zum 700 km2 großen Auyan Tepuy,wo der Angel Fall ca. 1000m in die Tiefe stürzt, hat Venezuela eines der spektakulärsten Ereignisse. Die Steilwände der Tepuys in Venezuela ragen bis zu 2000m von dem Hochplateau der Gran-Sabana empor.

Salto Angel Venezuela Tour

 

Von Cd. Bolivar geht der einstündige Flug über einen der größten Stauseen der Welt ("Guri") zur Lagune "Canaima". Fünf atemberaubende Wasserfälle stürzen in diesem faszinierenden Naturschauspiel in das Wasser der Lagune von Canaima. Wir werden von Indios an der Landepiste abgeholt und in Booten geht es oberhalb der Lagune vorbei an den größten Wasserfällen Venezuelas. Auf dem "Rio Carrao", durch dichten Dschungel fahren wir 5 – 6 h mit den Indios flussaufwärts, in den Rio "Churun", zum Camp am Ayuan–Tepuy. Von hier aus sind es noch einige Minuten zu Fuss zum Salto-Angel. Den Abend verbringen wir im Hängematte-Camp am Salto Angel.

Je nach Ankunftszeit im Camp begeben wir uns noch am selben Tag oder nach einer authentischen Nacht in Hängematten auf die kurze Wanderung zum Fuss des Salto Angel. Ein etwa halbstündiger Trek auf schmalen Pfaden durch den tropischen Regewald bringt uns zu einem Aussichtsfelsen, von dem aus wir sowohl den Wasserfall als auch die grandiose Umgebung bewundern können. Bei Wolkenverhangenem Himmel stürzen sich die Wasser des Salto Angel einem Himmelsschloss gleich aus den Nebeln; bisweilen kann es jedoch auch passieren, dass uns der Blick auf dieses Naturschauspiel verwehrt bleibt. Ein kurzer Pfad bringt uns zu einem natürlichen Felsenbecken, in dem wir uns bei geeigneter Wasserführung bei einem Bad erfrischen. Hinter uns der höchste Wasserfall der Erde, um uns herum das Panorama der Steilklippen des Tepuys - unvergesslich und einmalig.

Den Vormittag des dritten Tages verbringen an der herrlichen Lagune von Canaima. Wir haben noch Zeit ein Indianerdorf zu besuchen, bis unser Air-Taxi zurück nach Cd. Bolivar fliegt, wo wir ungefähr gegen Mittag eintreffen werden.

Salto Angel Venezuela Tours

Den Pemon-Indios sind die Tepuis heilig, weshalb sie nie den Versuch unternahmen, diese zu besteigen. Der Salto Angel ist mit 979 m Fallhöhe der höchste Wasserfall der Erde. Die Pemons nennen in Kerepakupai Meru, was "Sprung des tiefen Ortes" bedeutet. Gespeist wird der Wasserfall durch heftige Gewitter-Regengüsse, die auf dem riesigen Plateau des Tafelberges niedergehen.

Salto Angel Von den 97 Tepuis in der Gran Sabana ist der Auyan-Tepui mit 700 km² der Größte und misst an seiner höchsten Stelle über 2500m. Das Hoch­tableau ist ein zer­klüftetes Fels­labyrinth mit Platten, Türmen, Spalten und Canyons. Der Sand­stein besteht zu 95% aus Roraima Quarzit.

Obwohl der Venezolaner Ernesto Sánchez la Cruz den Wasser­fall im Jahre 1910 ent­deckte, wurde er erst nach der Wieder­ent­deckung durch den Busch­piloten Jimmy Angel bekannt. Dieser stammte aus Missouri und flog Material für die Gold­sucher in die ent­sprechen­den Gebiete. 1936 wurde er ange­heuert, mit seinem Propeller-Flugzeug in den Guayanas nach Gold und Dia­manten zu suchen. Während dieser abenteuerlichen Expedition entdeckte er den Wasserfall, als er den Canyon Rio Churún (Teufelsschlucht) entlang flog. 1935 ging bei dem Versuch einer Landung auf dem Tepui seine Maschine zu Bruch. Nach elf Tagen fanden er und seine Begleiter einen Abstieg in den Urwald zu den Pemon Indios.

Erst drei Jahre nach der Mount-Everest Erstbesteigung, unternahm eine Expedition unter der Leitung von Volkmar Vareschi 1956 die Ersteigung des Auyan-Tepuis mit 40 Teilnehmern. Heute sind Trekking Touren auf den Tepui möglich, allerdings sollte man ausgezeichnete konditionelle Vorraussetzungen und alpine Erfahrung mitbringen.